Take Off! Logo
Take Off! Logo

Liebe Messestadt!

Die Take Off!-Redaktion startet durch: Seit Jahresbeginn liegt das neu gestaltete, vollfarbige Heft in der Kulturetage und an vielen anderen Orten der Messestadt München aus. Die meisten von Euch haben es außerdem wie immer in ihren Briefkästen gefunden – kostenlos verteilt von unseren ehrenamtlichen Helfern.

Und jetzt legen wir zusätzlich mit dieser Homepage los! Hier wollen wir Inhalte präsentieren, mit denen wir über das gedruckte Magazin hinausgehen: Aktuelle Themen, ausführliche Analysen, ästhetische Fotostrecken.

Besonders stolz sind wir zudem auf unsere neue Kooperation mit dem Verein Echo. Der betreibt unter anderem das Jugendzentrum Quax und die Seite unsere-messestadt.de. Auch dort sollen künftig regelmäßig Berichte der Take Off! erscheinen. Wir übernehmen im Gegenzug den Veranstaltungskalender von unsere-messestadt.de So entsteht die wohl umfangreichste Terminübersicht für die Messestadt. Mit bequemer Sortier- und Suchfunktion!

Unser Ziel online wie gedruckt: Saubere Recherchen, überraschende Erkenntnisse, gute Geschichten. Informieren, Inspirieren, Integrieren – es sind diese drei “I”s, an denen wir uns immer orientieren.

Neues also, viel Veränderung – und gleichzeitig wollen wir den Zusammenhalt bewahren, den besonderen Geist unseres Viertels Messestadt München, für den wir uns immer schon stark gemacht haben. Wir wollen Euer zentrales Forum sein, das Leben hier abbilden, Debatten ermöglichen und Menschen vernetzen.

Deswegen unsere Einladung: Schreibt uns, wenn Euch Probleme umtreiben, wenn Euch Interessantes oder Schönes aufgefallen ist und Ihr findet, wir sollten darüber berichten.

Einfach per Mail an redaktion@takeoff-magazin.de

 
 

Seit Jahresbeginn liegt das neu gestaltete, vollfarbige Heft in der Kulturetage und an vielen anderen Orten der Messestadt München aus. Die meisten von Euch haben es außerdem wie immer in ihren Briefkästen gefunden – kostenlos verteilt von unseren ehrenamtlichen Helfern.

Und jetzt legen wir zusätzlich mit dieser Homepage los! Hier wollen wir Inhalte präsentieren, mit denen wir über das gedruckte Magazin hinausgehen: Aktuelle Themen, ausführliche Analysen, ästhetische Fotostrecken.

Unser Ziel online wie gedruckt: Saubere Recherchen, überraschende Erkenntnisse, gute Geschichten. Informieren, Inspirieren, Integrieren – es sind diese drei “I”s, an denen wir uns immer orientieren.

Neues also, viel Veränderung – und gleichzeitig wollen wir den Zusammenhalt bewahren, den besonderen Geist unseres Viertels, für den wir uns immer schon stark gemacht haben. Wir wollen Euer zentrales Forum sein, das Leben hier abbilden, Debatten ermöglichen und Menschen vernetzen.

Deswegen unsere Einladung: Schreibt uns, wenn Euch Probleme umtreiben, wenn Euch Interessantes oder Schönes aufgefallen ist und Ihr findet, wir sollten darüber berichten.

Einfach per Mail an redaktion@takeoff-magazin.de

powered by unsere-messestadt.de

ANZEIGE

Weiße Stadt in Weiß

„Weiße Stadt im Grünen“ – so haben sich die Planer vor über 20 Jahren die Messestadt vorgestellt. Helle Gebäude, die das Licht absorbieren und so einen kleinen Beitrag gegen die Erderwärmung leisten, und außen rum viel Natur. Und jetzt, im Winter, wenn sich eine weiße Decke über die Bäume und Wiesen legt, eben „Weiße Stadt im Weißen“.

Fotos: Irene Ferraris

Winter? Sommer? Oder vielleicht Frühling? Oder Herbst? Was ist Eure Lieblings-Jahreszeit in der Messestadt?

Schreibt uns an redaktion@takeoff-magazin.de

 

Top-Thema

Aktuell

Nicht aufschieben – ändern!

Zum Jahresauftakt wollten wir von den Menschen im Riemer Park wissen: Was sind Ihre Vorsätze für 2022? Ergebnis: Die meisten wollen nach Monaten des erzwungenen Stillstands endlich wieder aktiv werden. Einige haben sogar ganz konkrete Pläne.

Weiterlesen »

Von der Nazi-Immobilie zur Event-Location

Hoffnung am Westrand der Messestadt: In den Kopfbau kommt neues Leben. Das frühere Kassenhäuschen am Riemer Flughafen könnte sich zu einem Ort für Ausstellungen, Konzerte und Geselligkeit entwickeln. Die Stadt hat Grünes Licht gegeben. Wer mitmischen will, muss aber noch eine entscheidende Hürde nehmen.

Weiterlesen »

Der großartigste Stadtteil der Welt?

An der Messestadt scheiden sich die Geister: Gestartet als Vorzeigeviertel, geschmäht als Ghetto, geschätzt für die gute Gemeinschaft. Wir blicken zurück auf schwierige Debatten, zeigen, was sich gut entwickelt hat – und wie manches noch besser werden könnte.

Weiterlesen »

Gemeinsam unterschiedlich sein

Wer kann sagen, was der Geist der Messestadt ist, wenn nicht die Kirchen? Ein Gespräch an dem Ort, an dem für Katholiken und Protestanten im Viertel alles zusammenkommt: dem Platz der Menschenrechte

Weiterlesen »

Mitmachaktion:
Wer ist Ihr guter Geist?

Nennen Sie uns Menschen, die sich für die Messestadt engagieren, die Projekte vorantreiben, die helfen, wo sie gebraucht werden. Schlagen Sie uns Ihre guten Geister der Messestadt vor: Menschen, die sich für unser Viertel engagieren. Die Projekte vorantreiben. Die helfen, wo sie gebraucht werden. Eine(n) wollen wir künftig in jedem Heft würdigen – mit einem handgemachten individuellen Take Off!-Geist!

Vorschläge bitte an: redaktion@takeoff-magazin.de

Der Geist für den guten Geist: Wer sich um die Messestadt verdient macht, hat die Chance
auf ein solches Unikat – handgemacht von der Tochter des Chefredakteurs!

Impressionen Messestadt

Schneepromenade
Foto: R. Miesbach
Wintergras
Foto: R. Miesbach
Winterruhe
Foto: R. Miesbach
Piratenspielplatz am Morgen im Januar
Foto: R. Miesbach
Spaziergang am Bugasee
Foto: F. Miesbach
Der rote Mund
Foto: R. Miesbach
Auf dem Weg
Foto: R. Miesbach
Idylle bei autofreies Wohnen
Foto: R. Miesbach
Die "Reibe"
Foto: R. Miesbach
Am Platz der Menschenrechte
Foto: R. Miesbach
Spielwiese zum Park
Foto: R. Miesbach
Am Kiesstrand
Foto: P. Miesbach
Das Kirchenzentrum
Foto: R. Miesbach
Abenddämmerung im Park
Foto: F. Miesbach
Himmel über Riem Arcaden
Foto: P. Miesbach
Auf dem Fahrrad
Foto: F. Miesbach
Abend an der Promenade
Foto: F. Miesbach
Löwenzahn
Foto: P. Miesbach
Fitness im Nebel
Foto: F. Miesbach
Blick vom Buga-Berg
Foto: P. Miesbach
Voriger
Nächster